Exklusiv-Interview zu Kurdistan-Referendum: Lieber den Kopf verlieren, als Sklaven zu bleiben

12 628
16.5%
RT DE571K
Published on 28 Sep 2017, 11:25
Am 25. September hat die Kurdische Autonomie-Region im Irak ein Unabhängigkeitsreferendum abgehalten. Internationale und Regionalmächte sowie die UN lehnen den kurdischen Wunsch ab. RT Deutsch-Redakteur Ali Özkök sprach exklusiv mit dem stellvertretenden Europa-Vorsitzenden der kurdischen Regierungspartei KDP, Fawzi Azad, der auch Präsident Massud Barzani angehört. Azad glaubt, dass „Stabilität im Nahen Osten nur mit einer kurdischen Unabhängigkeit“ erfolgen kann. Mehr auf unserer Webseite: deutsch.rt.com

Folge uns auf Facebook: facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: plus.google.com/10689403145502...
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.
news