Futterglocke für Vögel basteln | Lauben-Tricks | NDR

2 552
4.2%
Published on 20 Feb 2021, 15:01
Weil Vögel immer weniger Futter finden, basteln wir ihnen eine Futterglocke. Hier zeigen euch N-JOY Moderator und Hobbygärtner Christian Haacke mit Hilfe vom Gartenprofi Ole Beeker Schritt für Schritt wie es funktioniert.
#Futterglocke #FutterstelleDIY #Gartengestaltung

Um eine Futterglocke zu basteln brauchen ihr einen Kocher und 150 Gramm Rinder- oder Hammeltalg. Den bekommt ihr beim Metzger. Dazu: 150 Gramm Körnermischung, etwas Speiseöl, eine Kordel, einen Zweig, der länger ist als der Topf hoch. Und natürlich deinen Blumentopf mit einem Loch unten drin, Der Topf sollte 10 cm Durchmesser haben.

Der Talg wird vorsichtig in einem Topf erwärmt. Jedoch nicht über den Schmelzpunkt erhitzen, da Talg sonst gewaltig stinkt. Wenn das Fett weich ist, könnt ihr die jeweilige Futtermischung hinzugegeben. Je mehr Körner man in die Mischung gibt, desto lockerer wird sie im erkalteten Zustand. Mit einem Schuss Speiseöl verhindert ihr, dass das Fett zu hart wird und bröckelt. Bindet die Kordel an das Stöckchen. Macht einen dicken Knoten, damit dieser das Loch im Tontopf schließt, und zieht das Stöckchen mit der Kordel von innen durch das Loch.
Damit die Vögel die Futterstelle besser anfliegen können, sollte das Stöckchen mindestens zehn Zentimeter aus dem Topf herausragen.

Wenn ihr eine Futterglocke bastelt, füllt das Futtergemisch in den Tontopf und lasst es auskühlen. Nach dem Auskühlen könnt ihr die Futterglocke an einem Platz hängen, den ihr gut beobachten könnt.

Der Platz sollte jedoch eher an einer schattigen Stelle sein, damit sich der Inhalt an sonnigen Tagen nicht zu sehr erwärmt und dann herausfällt. Alternativ könnt ihr das erkaltende Futtergemisch auch zu Knödeln formen. Beim Formen arbeitet am besten gleich das Seil zum Aufhängen mit ein. Oder ihr könnt Sie auch die Masse an Baumstämme streichen. Das sieht nicht so schön aus, funktioniert aber auch wunderbar.

Quelle: www.nabu.de
news