EGMR-Urteil: Tschechische Impfpflicht verstößt nicht gegen Menschenrechte

21 493
74.5%
Published on 8 Apr 2021, 12:15
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) sieht in der Impfpflicht keinen Verstoß gegen die Menschenrechte. "Die Maßnahmen können in einer demokratischen Gesellschaft als notwendig angesehen werden", urteilte das Gericht am Donnerstag nach einer Klage mehrerer Familien gegen die in Tschechien bestehende Impfpflicht für Kinder. Die tschechische Gesundheitspolitik sei im "besten Interesse" der Kinder, urteilte das Gericht.

In Tschechien ist eine Impfung gegen diverse Krankheiten Pflicht: etwa gegen Diphterie, Tetanus, Keuchhusten, Kinderlähmung, Röteln, Masern und Mumps. Eltern, die sich nicht daran halten, riskieren eine Geldbuße. Ungeimpfte Kinder werden nicht im Kindergarten aufgenommen.

Es ist das erste Urteil des EGMR zu einer Impfpflicht für Kinder. Experten zufolge könnte es Auswirkungen auf die derzeit vielerorts laufenden Corona-Impfkampagnen haben.

Weitere Informationen: tagesschau.de/ausland/europa/e...
news