"In Pandemiezeiten sicherer" - Flughafen startet Reisen per Gesichtsscan

5 711
94.5%
RT DE552K
Published on 15 Apr 2021, 8:44
In Zeiten der Coronakrise schreitet die Digitalisierung im Eiltempo voran. Diese Entwicklung ist nun auch am internationalen Flughafen von San Francisco zu beobachten.

Dort erproben die United Airlines als erste in den USA ein biometrisches Verfahren für Inlandsreisende auf ausgewählten Flügen, das vom Check-in bis zum Boarding keine Berührungen erfordert, sondern alle erforderlichen Schritte über biometrische Gesichtserkennung realisiert.

Die Verantwortlichen des dahinterstehenden Technologieunternehmens glauben, dass so das Reisen während der Pandemie sicherer wird, da sowohl Mitarbeiter als auch Reisende nicht ständig Dokumente austauschen müssen.

Jene Flugreisende können sich dann frei durch den Flughafen bewegen, vom Check-in über die Gepäckabgabe und die Sicherheitskontrolle bis hin zum Boarding, indem sie einfach ihr Gesicht an jedem Kontrollpunkt scannen, wodurch das wiederholte Vorzeigen ihres Ausweises oder ihrer Bordkarte entfällt.

Hinter der Technologie steht die in Belgien gegründete und heute in der Schweiz ansässige Gesellschaft für IT-Lösungen in der Luftfahrt SITA (Société Internationale de Télécommunications Aéronautiques). Das Verfahren existiert bereits für internationale Flüge an mehreren Flughäfen weltweit, darunter Athen, Beijing und Doha.

Wenn der Test erfolgreich verläuft, so hofft SITA darauf, die Technologie auf andere Flughäfen in den USA und Fluggesellschaften ausweiten zu können.Mehr auf unserer Webseite: de.rt.com

Folge uns auf Facebook: facebook.com/rtde
Folge uns auf Twitter: twitter.com/de_rt_com
Folge uns auf Instagram: instagram.com/de_rt_com
Folge uns auf Telegram: t.me/rt_de

RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
news