Baerbock oder Habeck: Wer geht ins Rennen?

63 496
72.4%
Published on 16 Apr 2021, 14:45
Bevor die Grünen am kommenden Montag ihre:n Spitzenkandidat:in für die Kanzlerkandidatur benennen, hat Parteichefin Annalena Baerbock unter den befragten Bundesbürgern einen kleinen Vorsprung vor Co-Parteichef Robert Habeck.

24 Prozent der Bundesbürger:innen halten sie im aktuellen ARD-DeutschlandTrend für geeignet, die Grünen in die Bundestagswahl zu führen, 22 Prozent sprechen sich für Habeck aus. 35 Prozent der Wahlberechtigten halten keinen der beiden für passend.

Bei den Anhängern der Grünen ist der Vorsprung für Baerbock deutlicher: 50 Prozent würden sich für sie, 35 Prozent für Habeck entscheiden.

Die beiden Politiker wollen untereinander klären, wer die Grünen als Kanzlerkandidat:in in den Wahlkampf führt. Am Montag soll die K-Frage aufgelöst werden. Anders als bei der Union ist dies bei den Grünen bislang geräuschlos abgelaufen, während sich CSU-Chef Markus Söder und CDU-Chef Armin Laschet seit Tagen einen offenen Machtkampf liefern.

Die Grünen teilten mit, die Personalentscheidung am Montag ab 11.00 Uhr zu verkünden. Anschließend wird sich die Kanzlerkandidatin beziehungsweise der Kanzlerkandidat den Fragen der Presse stellen.

Die Grünen haben erstmals in ihrer über 40-jährigen Geschichte eine realistische Chance, das Kanzleramt zu erobern und treten deswegen mit einem eigenen Kandidaten an. Ende September wird ein neuer Bundestag gewählt. Laut Infratest käme die Union momentan auf 28 Prozent der Stimmen, die Grünen wären mit 21 Prozent zweitstärkste Kraft. Die SPD unter Kanzlerkandidat Olaf Scholz käme auf 15 Prozent.
news