USA: Impfen für die Kleinsten - Die Rettung im Schulchaos? | auslandsjournal

6 017
39.3%
Published on 16 Apr 2021, 15:00
Zum ersten Mal seit März 2020 kann Elliot Popper wieder zur Schule gehen. Seit letzter Woche findet in Seattle, im US-Bundesstaat Washington, wieder Präsenzunterricht statt. Ein Jahr lang hatte Elliott nur virtuellen Unterricht und kaum Kontakte zu anderen Schüler*innen. Ihre Familie musste Homeoffice und Homeschooling unter einen Hut bringen – jetzt kehrt so etwas wie Normalität zurück.
Für viele Eltern sind die Schulöffnungen ein Licht am Ende des Tunnels. Es leuchtet vor allem dank der Impfstrategie, die mit aller Macht umgesetzt wird. Rund drei Millionen Menschen pro Tag bekommen eine Dosis. Und bald sollen auch die Jüngsten an der Reihe sein: Der Pfizer-BioNTech-Impfstoff könnte in den USA schon in wenigen Wochen für 12- bis 15-Jährige zugelassen werden.
Auch für jüngere Kinder und Babys ab sechs Monaten laufen Studien.

----

Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren.
Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen.
Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf ZDFheute.de/.
news