Wasserwerfer gegen Demonstranten – 1. Mai Kundgebung in Hamburg

39 391
7.8%
Published on 2 May 2021, 17:30
Mindestens sechs Wasserwerfer kamen am Samstag in Hamburg zum Einsatz. Die Stadt hatte zuvor mehrere geplante Demonstrationen verschiedener linker Gruppierungen am 1. Mai aufgrund der Corona-Situation verboten.

Dennoch kam es in der ganzen Stadt zu spontanen Demonstrationen, bei denen die Polizei versuchte, die Menschenmengen zu zerstreuen. In der Nähe des linksautonomen Zentrums "Rote Flora" wurden Wasserwerfer eingesetzt, nachdem sich die Menschen geweigert hatten, die Straßen zu verlassen und es daraufhin zu Handgreiflichkeiten zwischen Polizei und Demonstranten kam.

Weitere spontane Demonstrationen fanden in der Nähe des Hauptbahnhofs und der U-Bahnstation Schlump statt. Mehrere Personen wurden verhaftet.

Mehr auf unserer Webseite: de.rt.com/​​

Folge uns auf Facebook: facebook.com/rtde​​
Folge uns auf Twitter: twitter.com/de_rt_com​​
Folge uns auf Instagram: instagram.com/de_rt_com​​
Folge uns auf Telegram: t.me/rt_de​​

RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
news