Netanjahu abgewählt: Trotzdem nimmt er sich den Chefsessel im israelischen Parlament

6 056
9.8%
RT DE586K
Published on 15 Jun 2021, 14:29
Am Sonntag hat das israelische Parlament eine neue Regierung gewählt – mit einer knappen Mehrheit. Von 120 Knesset-Mitgliedern stimmten 60 dafür und 59 dagegen, eine Enthaltung. Somit wurde der ehemalige Premierminister Benjamin Netanjahu abgewählt.

Nachdem das Votum verkündet wurde, setzte sich Netanjahu wieder auf den Chefsessel. Erst nachdem er gebeten wurde, sich auf einen Stuhl in der hinteren Reihe zu setzen, bemerkte er diesen Fauxpas. Netanjahu musste auf den Oppositionsbänken Platz nehmen.

Er wird nirgendwo hingehen, zumindest vorerst nicht. Er wird auf dem Oppositionsstuhl bleiben und versuchen, die Koalition des ersten neuen Premierministers seit zwölf Jahren zu zerpflücken, auseinanderzunehmen und anderweitig zu "stürzen" – wie er es ausdrückte.

Zum ersten Mal in der israelischen Geschichte ist nun auch eine arabische Partei Teil der neuen Acht-Parteien-Regierung. Diese Regierung ist die breiteste, die es in Israel je gab – aber das könnte sie auch zur instabilsten machen. Unter der Führung von Naftali Bennett von der ultrarechten Jamina und Jair Lapid von der Zukunftspartei vereinen sich rechte und linke Parteien, darunter auch die konservativ-islamische Raam. Sollte die neue Regierung Bestand haben, könnte dies die politische Dauerkrise beenden, in der sich Israel seit zweieinhalb Jahren befindet, und für Frieden in Gaza sorgen.

Mehr auf unserer Webseite: de.rt.com

Folge uns auf Facebook: facebook.com/rtde
Folge uns auf Twitter: twitter.com/de_rt_com
Folge uns auf Instagram: instagram.com/de_rt_com
Folge uns auf Telegram: t.me/rt_de

RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
news