USA: Die Masken kehren zurück – auch für Geimpfte

10 491
87.5%
RT DE613K
Published on 28 Jul 2021, 19:18
Die Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention (CDC) in den USA haben ihre Leitlinien für den Umgang mit COVID-19 aktualisiert. Nach dem neuesten Stand wird empfohlen, dass auch vollständig Geimpfte in Innenräumen Masken tragen sollen, wenn sie sich in einer Region mit dynamischem Infektionsgeschehen befinden.

Mit dieser Verschärfung der Richtlinien revidierten die CDC ihre Richtlinien vom Mai, gemäß derer vollständig Geimpfte in Innenräumen keine Masken mehr tragen mussten. In ihrer derzeitigen Form sehen die Richtlinien unter anderem auch vor, dass Kinder ab 2 Jahren in Innenräumen eine Maske tragen müssen.
Zur neuen Richtlinie der CDC äußerte sich auch Jen Psaki, die Sprecherin des Weißen Hauses, bei einer Pressekonferenz. Darin nannte sie den Kampf gegen Corona einen "Krieg". "Wir befinden uns weiterhin im Krieg gegen ein Virus, eine sich entwickelnden Pandemie", so Psaki. "Unsere Verantwortung besteht darin, uns immer auf die Wissenschaft zu stützen und den Rat von Gesundheits- und Medizinexperten einzuholen."
Eine Verschärfung der Richtlinien sei vor allem durch die Delta-Variante des Virus nötig geworden, die deutlich ansteckender sei als die bisherigen Virusvarianten. "Wir befinden uns immer noch mitten in einer einmaligen Pandemie und kämpfen gegen ein sich ständig weiterentwickelndes Virus", erklärte Psaki gegenüber den Journalisten. "Wir haben seit Anfang Juni gesagt, dass die Delta-Variante […] eine Bedrohung für Menschen darstellt, die nicht geimpft sind. Wir haben mehr als 100 Interviews mit Beamten geführt, die genau das vermittelt haben. Und die Realität ist, dass wir es mit einem ganz anderen Virusstamm zu tun haben als noch im Frühjahr, im Mai, als die CDC die Empfehlung zum Maskentragen gaben."

Auch die US-Vizepräsidentin Kamala Harris äußerte sich im Rahmen eines Meetings zur Notwendigkeit der Masken. Sie hob dabei vor allem darauf ab, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Ungeimpfte schütze, und betonte mehrfach, dass die Bürger sich impfen lassen sollten, damit die Pandemie ein Ende finden könne: "Keiner von uns trägt gerne Masken. Die Menschen müssen geimpft werden. Die Menschen müssen geimpft werden. Es wird ihnen das Leben retten. Mit diesem Virus ist nicht zu spaßen. Die Menschen, die heute ins Krankenhaus kamen, hatten COVID-19, die große Mehrheit von ihnen war nicht geimpft. Wenn man sich die Menschen ansieht, die jetzt sterben und an COVID-19 erkrankt sind, dann ist fast keiner von ihnen geimpft worden. Die Menschen müssen geimpft werden."

In den USA ist derzeit knapp die Hälfte der Bevölkerung vollständig geimpft. Etwa 25 Prozent der US-Bürger wollen sich nicht impfen lassen. Auch in den USA ist eine Impfpflicht in Diskussion, jedenfalls für Teile der Bevölkerung. Ohnehin haben bestimmte Institutionen, etwa bestimmte Colleges, bereits unabhängig von staatlichen Vorgaben eine Impfpflicht eingeführt.

Mehr auf unserer Webseite: de.rt.com

Folge uns auf Facebook: facebook.com/rtde
Folge uns auf Twitter: twitter.com/de_rt_com
Folge uns auf Instagram: instagram.com/de_rt_com
Folge uns auf Telegram: t.me/rt_de

RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
news