WIE DURCH EIN WUNDER: Japanische Küstenwache rettet 69-Jährigen Mann nach 22 Stunden aus Seenot

3 250
4.7
WELT1.11M
Published on 30 Nov 2021, 22:00
Vor der Küste Japans hat die Küstenwache einen 69-Jährigen Mann aus Seenot gerettet, der sich bei rauer See 22 Stunden an seinem geschädigten Boot festklammerte.
Demnach war der Mann am Samstag alleine auf dem Weg zur Ferieninsel Yakushima als sein Boot vor der Küste kenterte.
Nach dem Unglück alarmierte der Mann einen Bekannten an Land, jedoch dauerte es 22 Stunden bis ihn die Rettungskräfte finden konnten.
Als er entdeckt wurde, saß er auf dem Motor seines gekenterten Bootes und hielt sich an einem Teil der Schiffsschraube fest.

#seenot #kuestenwache #rettung

Der WELT Nachrichten-Livestream bit.ly/2fwuMPg
Abonniere den WELT YouTube Channel bit.ly/WeltVideoTVabo
Die Top-Nachrichten auf WELT.de bit.ly/2rQQD9Q
Unsere Reportagen & Dokumentationen bit.ly/WELTdokus
Die Mediathek auf WELT.de bit.ly/2Iydxv8
WELT Nachrichtensender auf Instagram bit.ly/IGWELTTV
WELT auf Instagram bit.ly/2X1M7Hk

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

Video 2021 erstellt
news